Die Hauptkategorie „Allgemeines“ informiert über allgemeine Neuigkeiten von Bahntechnik und Bahnbetrieb. Vornehmlich berichten wir dabei grundsätzliche Änderungen und Neuerungen sowohl zur Homepage, als auch zum Medienformat.

Vier Jahre „Bahntechnik und Bahnbetrieb“

Vier Jahre ist nun das Team von Bahntechnik und Bahnbetrieb im Einsatz. Zeit, um kurz Bilanz zu ziehen: Die letzte Periode war geprägt von einer halbjährigen Produktionspause. Die ist nun aber vorbei, das heißt: Es geht nun weiter. Dennoch sind die Räder nicht still gestanden, insgesamt gab es 3 Videoveröffentlichungen, die es thematisch in sich haben. Außerdem gab es noch ein paar Englischübersetzungen, und zwei wichtige Videorestaurationen, die das Schauen angenehmer machen. Und nicht zuletzt haben wir die interaktive Nahverkehrskarte veröffentlicht und damit die Produktarten erweitert. Diese thematische Breite wollen wir für das fünfte Jahr fortsetzen, so zumindest unsere Zielsetzung. Ein produktionstechnisches Ziel ist es, eines der bedeutsamen Themen wie ETCS, Güterverkehr, Bahnübergänge oder Stellwerksarten anzupacken.

Ganz anders steht es um die Klicks und Besucherzahlen. Diese wachsen von Jahr zu Jahr immer noch an. Dadurch, dass das Angebot hinsichtlich der Produkte und Inhalte breiter geworden ist, können sich wahrscheinlich immer mehr mit Bahntechnik und Bahnbetrieb identifizieren. Insbesondere die Internetseite gewinnt seit einigen Monaten an Zugkraft. Hier wollen wir im nächsten Jahr Performanceoptimierungen erzielen, um noch mehr Publikum zu gewinnen.

Meilenstein Hunderttausend Klicks auf dem Kanal

Auf dem Youtube Kanal ist die Marke der hunderttausend Klicks erreicht. Die Anzahl der Klicks ist eine Indikation für die Erreichbarkeit unserer Inhalte. Im Verlauf seit Anbeginn unserer Veröffentlichungen bis jetzt gibt es einen leicht stetigen Anstieg der Klickzahlen. Hauptgrund für diesen immerwährenden Anstieg trotz weniger Neuproduktionen ist die Nachhaltigkeit und Zeitlosigkeit unserer Inhalte.

Gefunden werden unsere Inhalte insbesondere durch das Netzwerk von Youtube selbst. An zweiter Stelle sind es viele verschiedene Suchbegriffeingaben auf Youtube. Der dritthäufigste Grund für die Erreichbarkeit sind Internetseiten, die auf den Kanal verweisen. Vor allem unsere hauseigene Internetseite selbst und die Google Suchfunktionen stechen dabei hervor. Die durchschnittliche Wiedergabedauer eines Videos beträgt knapp vier Minuten, das entspricht ungefähr 40 Prozent der durchschnittlichen Gesamtlänge eines Videos. Alle hunderttausend Klicks treiben uns weiter an, unsere inhaltliche Produktion fortzusetzen.

 

Interaktive Karte

Seit geraumer Zeit erstellen wir eine interaktive Karte, um sie nun in unsere Produktpalette aufzunehmen. In diese neue Produktpalette fallen vor allem geoinformationstechnische Karten oder andere Karten, mit welchen wir die aktuelle Bahnlandschaft abbilden wollen. Wir haben dabei später die Absicht, hier eine eigene Produktkategorie zu machen. Diese Karten sind zoombar, verschiebbar und vor allem interaktiv schaltbar. Im weiteren Ausbauschritt wollen wir mit Lightboxen Informationen und weiterführende Links an jeder Markierung zugänglich machen.

Die interaktive Karte ist außerdem ein Versuch, noch mehr Realitätsbezug und Identifikation zusätzlich zu den theoretischen Inhalten der Videos herzustellen. Damit wollen wir natürlich auch unserem eigenen Visualisierungsanspruch abdecken. Mit dieser Umfangserweiterung der Marke „Bahntechnik und Bahnbetrieb“ erhoffen wir uns noch mehr Sichtbarkeit und Nützlichkeit für Bahninteressierte.

Deutsche Untertitel

Da die Inhalte der Videoserie an manchen Stellen anspruchsvoll erscheinen, können deutsche Untertitel zum gesprochenen Text das Verständnis verbessern. Dieser Aufgabe haben wir uns gestellt. Alle Videos haben einen nicht automatisierten korrekturgelesenen Untertitel auf Deutsch erhalten. Dieser Text ist hinsichtlich Rechtschreibung und inhaltstreue von uns geprüft und freigegeben.

Ein solcher Untertitel trägt aber nicht nur zum Verständnis bei. Auch Höreingeschränkte Personen profitieren davon. Und nicht zuletzt haben auch Menschen mit schlechten oder mittelmäßigen Sprachkenntnissen einen besseren Zugang zu unseren technischen Inhalten. Ein weiterer Nebeneffekt durch deutsche Untertitel ist, dass die Suchmaschinen durch die hinterlegten Texte im Internet nun gezielter auf unsere Inhalte aufmerksam machen.

Meilenstein Tausend Abonnenten

Tausend Abonnenten auf dem Youtube Kanal sind ein guter Grundstock, um neue Inhalte an Interessierte zu streuen. Die Zahl der Abonnenten ist seit der Gründung gestiegen, aber insbesondere im letzten Jahr schneller als in den Jahren zuvor. Die Abonnenten sind auch Ausdruck eines bestimmten Wunsches: Der Wunsch, dass wir weitere ähnliche Inhalte auf unserer Internetseite und auf unserem Kanal veröffentlichen. Ansonsten würde sich in den meisten Fällen ein Abo nicht lohnen.

Wir interpretieren das so: Es lohnt sich, wenn wir an unserem Stil und unseren Inhalten festhalten. Und zwar genau so, wie die treuesten Besucher sich an unsere Inhalte festhalten. In diesem Sinne, Danke für diese Treue!

Drei Jahre „Bahntechnik und Bahnbetrieb“

Drei Jahre lang arbeiten wir bereits an der Videoserie „Bahntechnik und Bahnbetrieb“. Zeit, um kurz einen Jahresrückblick zu machen:

Mit 3 neuen Videos erreichen wir einen produktionstechnischen Tiefpunkt. Das ist deutlich weniger als in den Vorjahren. Ursächlich dafür war einerseits, dass ich persönlich Erholungsphasen einlegen musste. Andererseits ist mein persönlicher Anspruch auf die Videoqualität gestiegen, was die Produktion aufwändiger macht. Die Animationen sind detailgetreuer und umfangreicher als die Videos der Anfangsjahre. Außerdem haben mein Team und ich im dritten Jahr einige Aufnahmen und Animationszeichnungen bruchstückhaft bereits vorproduziert. Dadurch werden erst im vierten Jahr neue Videos fertig gestellt und veröffentlicht. Die Aussichten sind also gut.

Stärker sind wir hingegen in der Produktion und Veröffentlichung von unseren interaktiven Formelrechnern aufgetreten. Es waren vier neue an der Zahl. Insbesondere sei der Fahrzeitrechner hier zu erwähnen, der mit einer eigenen Programmierung das Grundgerüst für weitere interessante Formelrechner im nächsten Jahr bilden wird. Auch hier sind die Grundlagen für weitere Impulse der nächsten Periode geschaffen.

Die oben beschriebene Schaffensflaute bedingt, dass auch die Anzahl der Internetbeiträge im Vergleich zum Vorjahr abgenommen hat. Trotz alledem gibt es rege Anfragen und Rückmeldungen. Als Beispiel sei hier eine vereinbarte Kooperation mit dem Verband deutscher Verkehrsunternehmen anzuführen. Aber nun auch ein Blick auf die Resonanz:

Die zugenommene Vielseitigkeit der Internetseite führte zu einer Verdoppelung der Besucherzahlen. Hier trug die zunehmende Interaktivität und die Zunahme standardisierter Oberflächen und Fotografien auf der Internetseite zur Attraktivitätssteigerung bei. Die Klicks auf dem Kanal haben ebenso gut zugenommen, insbesondere durch einige wenige stark verlinkte Videos im Netz, die dann auf die anderen Videos der Serie aufmerksam machen. Aber auch die Englischübersetzungen führen dazu, dass langsam aber stetig auch im nicht deutschsprachigen Raum der Kanal nachgefragt wird. Das alles bedeutet, dass wir mit Schwung und guten Vorleistungen in das vierte Jahr gehen.

Interaktive Diagramme

Auf der Internetseite halten ab nun auch interaktive Diagramme Einzug. Diese hängen vor allem mit den Eingabe- und Auswertefeldern der Formelrechner zusammen. Durch dieses visuelle Gimmick bleiben wir unserem Grundsatz treu, nämlich alles möglichst anschaulich zu machen. Der große Vorteil dieser editierbaren Grafiken ist, dass der Anwender mit den Eingabefeldern verschiedene Werte testen kann, während er das sofortige Ergebnis im Diagramm begutachten kann und somit sein Ergebnis fachlich besser beurteilen kann und nachbessern kann.

Technisch umgesetzt werden die Grafiken mit einer programmiertechnischen Anwendung. Sowohl die Liniengrafiken als auch etliche weitere Darstellungsformen beschreiben dabei die resultierenden Zwischenwerte in Form von Wertereihen. Interaktive Diagramme dieser Art liefern dadurch einen erheblichen Mehrwert im Vergleich zu den resultierenden Einzelwerten in den Formularfeldern.

Weiterentwicklungen per Mail verfolgen

Während auf dem Youtube Kanal die Standardfunktion des Abonnierens möglich war, war es bis vor Kurzem für die Internetseite nicht. Da aber die Internetseite eine deutliche Umfangserweiterung darstellt, ist hier die Abonnementfunktion ähnlich eines „Newsletters“ nun überfällig. Mit einem Abonnement auf der Internetseite versenden wir nur die wichtigsten Blogbeitrag auch per Mail. Der Vorteil liegt darin, dass man die Weiterentwicklungen von „Bahntechnik und Bahnbetrieb“ mitverfolgen kann. Das alles, ohne dass man aktiv immer wieder regelmäßig die Internetseite aufrufen muss. Da wir nur ca. einmal pro Monat eine solche Entwicklungsschritt veröffentlichen, bietet sich hier ein Abonnement besonders an. Und zugleich wird mit dem Abonnement die Information so sparsam eingesetzt, dass man nicht mit Mails überschüttet wird.

Die relevanten Weiterentwicklungen beinhalten Veröffentlichungen aller Videos, alle Erweiterungen bei den Formelrechnern, sowie allgemeine Entwicklungsthemen rund um die Internetseite. Es ist also kein Werbeabo, sondern ein Infoabo um am Ball zu bleiben.

Das Abonnement erhält man durch Eingabe einer E-Mail Adresse und durch das Betätigen des Buttons. Ein einfaches Abmelden mit einem Klick ist übrigens auch jederzeit möglich.

Zweijähriges Jubiläum

Bahntechnik und Bahnbetrieb schließt das zweite Jahr seit Bestehen ab. Ein zweijähriges Jubiläum verlang selbstverständlich einen Rückblick in Form eines kleinen Jahresberichtes:

Mit 12 Videos haben wir die Produktivität des ersten Jahres erwartungsgemäß nicht überboten. Dafür war die Anfangsmotivation des ersten Jahres zu groß. Jedoch kompensieren den Produktionsrückgang mehr Funktionen auf der Internetseite von „Bahntechnik und Bahnbetrieb“: Auf der Internetseiten haben wir mehr Inhalte, mehr Struktur und mehr Interaktivität eingeführt. Erreicht haben wir das alles durch ein Refaktoring, durch die Einführung von interaktiven Berechnungsformeln und durch eine bessere Themenzusammenstellung. Mit einigen fertiggestellten Videos und Storyboards sind nun die tiefgreifenden Inhalte zusätzlich breiter gefächert. Mit der Einführung von Englischübersetzungen streben wir zudem eine Internationalisierung der Adressatengruppe an.

Während auf der Produktionsseite mehr Vielfalt Einzug hielt, hat sich die Nachfrageseite gefestigt und gesteigert. Grund sind vor allem die ersten Schneeballeffekte auf dem Youtube Kanal und eine umfangreichere Internetseite. Mit gleichem Elan begehen wir nun das dritte Jahr.

Übersetzung in andere Sprachen

Um auch internationales Publikum anzusprechen, führen wir die Beitragskategorie „Global“ ein. Mit dieser Hauptkategorie bieten wir die Untertitel oder die Textbeschreibungen beispielsweise in englischer Sprache an. Die Übersetzung wird sukzessive bei all jenen Videos angeboten, die eine bestimmte Resonanz auf dem Youtube Kanal erreichen.

Zwar sind die Inhalte von „Bahntechnik und Bahnbetrieb“ auf dem deutschsprachigen Raum zugeschnitten. Der Besucher sieht das an den behandelten Techniken beispielsweise die PZB 90 in den Videos. Viele der Techniken aus dem deutschsprachigen Raum sind nämlich marktführend, stellenweise am Fortschrittlichsten. Oftmals sind die Regelwerke in ihrer Genauigkeit einzigartig und die Fachsprache am detailliertesten sodass die Deutsche Sprache unsere führende Fachsprache bleibt. Aber die Techniken und Betriebsweisen sind in Europa und in der ganzen Welt oftmals zum Vorbild geworden. Sie haben überall eine Verbreitung gefunden. Dies wollen wir nutzen, indem wir unseren Zielgruppen ebenso Zugang durch die englische Sprache oder durch eine andere Übersetzung verschaffen wollen.